Berlin - 1:0 setzt sich Hertha BSC gegen die TSG 1899 Hoffenheim durch: Als erste Mannschaft seit Datenerhebung gewann mit den Berlinern nun ein Team, das in 90 Minuten nur einen Torschuss abgab. DIe Topfakten zum Spiel Hertha BSC - TSG 1899 Hoffenheim.

  • Hertha gewann, obwohl die Berliner nur einen Torschuss abgaben (durch Salomon Kalou in der 17. Minute). So wenige Torschüsse in einem Spiel gab in dieser Saison kein anderes Team ab, für Hertha selbst ist das seit Datenerhebung ein Minusrekord.

  • Der einzige Hertha-Torschuss ging auch noch neben das Tor, auf den Kasten brachten die Berliner keinen Ball und dennoch gab es einen Sieg – ein solches Kunststück war Hertha seit dem Bundesliga-Aufstieg 1997 nie gelungen.

  • Hertha feierte seinen siebten Saisonsieg, in der vergangenen Saison wurde diese Marke erst am 23. Spieltag erreicht.

  • Kleiner Lauf: Erstmals in dieser Saison feiert Hertha zwei Siege hintereinander und setzt sich in der Tabelle vorne fest.

  • Huub Stevens ist der erste Trainer der TSG, der in seinen ersten drei Bundesliga-Partien ohne Sieg blieb.

  • Hoffenheim ist nun bereits seit sechs Spielen sieglos – das ist die längste aktuelle Serie aller Bundesligisten.

  • Nie zuvor hatte die TSG nach 13 Spieltagen so wenige Zähler auf dem Konto (acht) wie aktuell und steht erst zum zweiten Mal in der Bundesliga nach einem kompletten Spieltag am Tabellenende.

  • Eugen Polanski sorgte bereits das vierte Eigentor an diesem Spieltag, für den Hoffenheimer war es das erste seiner Bundesliga-Karriere.