Valentin Stocker darf sich über sein insgesamt viertes Tor im Hertha-Trikot freuen - © imago / Koch
Valentin Stocker darf sich über sein insgesamt viertes Tor im Hertha-Trikot freuen - © imago / Koch
Bundesliga

Torschütze Valentin Stocker blüht unter Dardai auf

Berlin - Seit Pal Dardai die Regie bei der Hertha hat, ist Valentin Stocker richtig in Torlaune gekommen: Der Schweizer schoss alle seine vier Bundesliga-Tore in der Ära Dardai. Die Topfakten zum Spiel Hertha BSC gegen Werder Bremen.

    Bremen wartet mittlerweile seit fünf Bundesliga-Spielen auf einen Sieg.

    Hertha BSC gewann keines der letzten vier Duelle mit Werder Bremen (zwei Remis, zwei Niederlagen).

    Bremen gewann zuletzt vor über fünf Monaten auf fremdem Platz (1:0 in Freiburg Anfang März), holte anschließend nur vier von 18 möglichen Auswärtspunkten.

    Hertha BSC ist unter Pal Dardai in Spielen am Freitagabend noch ungeschlagen (ein Sieg, drei Remis).

    Vergangene Saison hatte Werder neunmal nach einem Rückstand noch gepunktet, so oft wie kein anderes Team. Nun gelang das am zweiten Spieltag der neuen Spielzeit wieder.

    Anthony Ujah traf erstmals in der Bundesliga nach einer Flanke – das war ihm bei seinen zwölf Toren zuvor für Köln und Mainz nie gelungen.

    Fabian Lustenberger war mit 80 Prozent gewonnenen Duellen zweikampfstärkster Spieler der Partie.

    Werders Neuzugang Aron Johannsson blieb bei seinem Startelfdebüt in der Bundesliga ohne Torschuss.

    Alexander Baumjohann kehrte nach zwei Kreuzbandrissen und 16 Monaten Pause per Einwechslung wieder zurück in die Bundesliga.