Dirk Schuster hat es geschafft und die Lilien zum Klassenerhalt geführt. Es ist das erste Mal im dritten Versuch der Darmstädter - © imago
Dirk Schuster hat es geschafft und die Lilien zum Klassenerhalt geführt. Es ist das erste Mal im dritten Versuch der Darmstädter - © imago
Bundesliga

Lilien schaffen im 3. Anlauf erstmals den Klassenerhalt

Berlin - Der SV Darmstadt 98 schaffte in seiner dritten Bundesliga-Saison erstmals den Klassenerhalt, und das sogar vorzeitig. Die Topfakten zum Spiel Hertha BSC gegen SV Darmstadt 98.

    Hertha BSC verlor erstmals unter Pal Dardai vier Bundesliga-Spiele in Folge. Sieglos sind die Berliner gar schon seit sechs Partien.

    Darmstadt feierte seinen siebten Auswärtssieg der Saison und wird diese Spielzeit in der Auswärtstabelle auf einem sensationellen vierten Platz beenden. Die Lilien holten auswärts 26 Punkte, das ist die beste Ausbeute eines Aufsteigers seit Kaiserslautern 1997/98.

    Darmstadt kann nicht nur Führungen verspielen, sondern auch Spiele drehen: Die Lilien gewannen zum dritten Mal in dieser Saison nach einem Rückstand.

    Sandro Wagner erzielte zehn seiner nunmehr 14 Saisontore in der Rückrunde.

    Wagner flog zum dritten Mal in seiner Bundesliga-Karriere vom Platz, zum dritten Mal mit Gelb-Rot. Kurios: Beim letzten Mal im Februar 2014 hatte er für Hertha in Stuttgart zunächst das 2:1-Siegtor geschossen und war vier Minuten später geflogen, heute lagen fünf Minuten zwischen Siegtor und Platzverweis.

    Nach seinen Toren in Hamburg und Köln traf Jerome Gondorf im dritten Auswärtsspiel in Folge. Als Krönung lieferte er dann auch noch die Vorlage zu Wagners Siegtreffer.

    Mit den letzten vier seiner nunmehr fünf Saisontore brachte Vladimir Darida die Hertha 1:0 in Front.

    Darmstadt machte aus nur sieben Torschüssen zwei Tore, Hertha aus 16 Abschlüssen lediglich eines.

    Niklas Stark gewann bärenstarke 81 Prozent seiner Zweikämpfe, verlor vor dem 1:2 aber das entscheidende Duell gegen den Torschützen Wagner.