Hannover - Der persönliche Rekord von Hiroshi Kiyotake beendet Hannovers Negativserie gegen Angstgegner Hoffenheim. Die Topdaten zum Spiel Hannover gegen Hoffenheim.

  • Hannover feiert den zweiten Sieg unter Daniel Stendel, das ist einer mehr als in den elf Spielen unter Thomas Schaaf.
  • In Heimspielen ist die TSG unter Julian Nagelsmann noch ungeschlagen, auswärts setzte es bereits die vierte Niederlage, trotzdem kann Hoffenheim den Klassenerhalt feiern.
  • Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge gegen die TSG gewann Hannover erstmals seit über drei Jahren wieder gegen Hoffenheim.
  • Im 13. Spiel unter Julian Nagelsmann blieb Hoffenheim erstmals ohne Torerfolg.
  • Hannover spielte sehr beherzt und hatte dank 57 Prozent gewonnener Zweikämpfe vieles im Griff.
  • Hoffenheim hatte nach dem Seitenwechsel 59 Prozent der Ballbesitzphasen, nachdem es vor der Pause nur 41 Prozent gewesen waren.
  • Andrej Kramaric war mit sechs Torschüssen gefährlichster Spieler auf dem Platz.
  • Hiroshi Kiyotake erzielte sein fünftes Saisontor, mehr waren es noch nie für den Japaner in einer Bundesliga-Spielzeit (letzte Saison auch fünf).
  • Die Startelf der Niedersachsen war im Schnitt 23,8 Jahre alt und zuletzt vor 30 Jahren so jung (bei einem 0:1 in Kaiserslautern am 23. Spieltag 85/86).
  • Fynn Arkenberg kam zu seinem Bundesliga-Debüt - er war der 32. bei 96 eingesetzte Spieler dieser Saison, das ist Bundesliga-Höchstwert.