Hannover - Salomon Kalou erzielte als erster Herthaner seit Theofanis Gekas am 21. März 2010 bei einem 5:1 in Wolfsburg nach fünfeinhalb Jahren wieder einen Dreierpack – dafür benötigte er genau drei Torschüsse. Die Topdaten zum Spiel Hannover 96 - Hertha BSC.

  • Hannover kassierte die siebte Niederlage, mehr gab es in der Bundesliga-Historie nach zwölf Spieltagen nur vor 44 Jahren (1971/72 waren es neun).

  • Hertha BSC ist unter Pal Dardai in Spielen am Freitagabend noch ungeschlagen (zwei Siege, drei Remis).

  • Jahrelang galt Hannover als extrem heimstarke Mannschaft, nun wurden fünf der sechs Heimspiele dieser Saison verloren.

  • Hertha feierte seinen sechsten Saisonsieg und damit schon einen mehr als in der kompletten Hinrunde der Vorsaison.

  • Nach sechs Duellen in Folge ohne Niederlage gegen Hertha verloren die 96er erstmals seit fast sechs Jahren wieder gegen die Berliner (zuletzt im Januar 2010 0:3 in Hannover).

  • Hiroshi Kiyotake trat zum zweiten Mal für Hannover zum Elfmeter an und verwandelte wie eine Woche zuvor beim HSV erneut - seinen einzigen Elfmeter für Nürnberg hatte er noch verschossen.

  • Hertha war dank 59 Prozent gewonnener Zweikämpfe über weite Strecken die dominante Mannschaft, hatte in Genki Haraguchi ihren zweikampfstärksten Spieler (79 Prozent gewonnene Duelle).

  • Hannover verursachte zum vierten Mal einen Strafstoß in dieser Saison – das sind doppelt so viele wie in der letzten Saison.

  • Der 19-Jährige Yanni Regäsel debütierte letzte Woche gegen Gladbach als Joker in der Bundesliga und durfte in Hannover erstmals von Beginn an ran - mit 58 Prozent gewonnen Duellen bot er eine ordentliche Leistung.