Salomon Kalou trifft dreifach: Erst schießt der Ivorer zur verdienten Führung (33.). Nach dem Wechsel erhöht er bei einem Konter eiskalt (60.), kurz vor Schluss erzielt er per Foulelfmeter sein siebtes Saisontor (87.) - © gettyimages / Franklin
Salomon Kalou trifft dreifach: Erst schießt der Ivorer zur verdienten Führung (33.). Nach dem Wechsel erhöht er bei einem Konter eiskalt (60.), kurz vor Schluss erzielt er per Foulelfmeter sein siebtes Saisontor (87.) - © gettyimages / Franklin
Bundesliga

Herthas erster Dreierpack seit fünfeinhalb Jahren

Hannover - Salomon Kalou erzielte als erster Herthaner seit Theofanis Gekas am 21. März 2010 bei einem 5:1 in Wolfsburg nach fünfeinhalb Jahren wieder einen Dreierpack – dafür benötigte er genau drei Torschüsse. Die Topdaten zum Spiel Hannover 96 - Hertha BSC.

    Hannover kassierte die siebte Niederlage, mehr gab es in der Bundesliga-Historie nach zwölf Spieltagen nur vor 44 Jahren (1971/72 waren es neun).

    Hertha BSC ist unter Pal Dardai in Spielen am Freitagabend noch ungeschlagen (zwei Siege, drei Remis).

    Jahrelang galt Hannover als extrem heimstarke Mannschaft, nun wurden fünf der sechs Heimspiele dieser Saison verloren.

    Hertha feierte seinen sechsten Saisonsieg und damit schon einen mehr als in der kompletten Hinrunde der Vorsaison.

    Nach sechs Duellen in Folge ohne Niederlage gegen Hertha verloren die 96er erstmals seit fast sechs Jahren wieder gegen die Berliner (zuletzt im Januar 2010 0:3 in Hannover).

    Hiroshi Kiyotake trat zum zweiten Mal für Hannover zum Elfmeter an und verwandelte wie eine Woche zuvor beim HSV erneut - seinen einzigen Elfmeter für Nürnberg hatte er noch verschossen.

    Hertha war dank 59 Prozent gewonnener Zweikämpfe über weite Strecken die dominante Mannschaft, hatte in Genki Haraguchi ihren zweikampfstärksten Spieler (79 Prozent gewonnene Duelle).

    Hannover verursachte zum vierten Mal einen Strafstoß in dieser Saison – das sind doppelt so viele wie in der letzten Saison.

    Der 19-Jährige Yanni Regäsel debütierte letzte Woche gegen Gladbach als Joker in der Bundesliga und durfte in Hannover erstmals von Beginn an ran - mit 58 Prozent gewonnen Duellen bot er eine ordentliche Leistung.