Endlich reicht es für den ersten Mainzer Dreier in Hannover - © gettyimages / Oliver Hardt
Endlich reicht es für den ersten Mainzer Dreier in Hannover - © gettyimages / Oliver Hardt
Bundesliga

Mainz besiegt den Hannover-Fluch

Hannover - Im zehnten Bundesliga-Gastspiel in Hannover feierte Mainz den ersten Sieg. Die Topdaten zum Spiel Hannover 96 - 1. FSV Mainz 05.

    Durch die sechste Niederlage in Folge behält Hannover die Rote Laterne; kein anderer Bundesligist hat aktuell so einen Negativlauf und nächste Woche wartet das schwere Gastspiel in Dortmund.

    Hannover kassierte bereits die achte Heimniederlage – mehr Heimpleiten gab es nur 1985/86 (neun), da allerdings in der kompletten Saison.

    Hannover kassierte bereits die 14. Saisonniederlage; Ligahöchstwert und so viele wie zuvor nur 1971/72 zum gleichen Zeitpunkt.

    Mit dem neunten Saisonsieg egalisierten die Rheinhessen schon ihre Ausbeute aus der kompletten Vorsaison.

    Auch sein viertes Saisontor erzielte Samperio auswärts. Er hat damit nicht nur seine komplette Torausbeute des Vorjahres schon verdoppelt, sondern ist in der Fremde auch erfolgreichster Mainzer Schütze.

    Alexander Milosevic war bei seinem Debüt einer der zweikampfstärkster Niedersachsen (64 Prozent).

    Danny Latza war nicht nur laufstärkster FSV-Spieler (zwölf Kilometer), sondern gewann auch die meisten Zweikämpfe aller Akteure (24 von 34) und legte dann seiner Standards die meisten Abschlussaktionen auf (sechs).

    Adam Szalai lief fast zwei Kilometer mehr (11,6) als Sturmpartner Almeida (9,8) und führte auch fast doppelt so viele Zweikämpfe (42) wie der Portugiese (23).

    Hannover gab vor der Pause nur einen Torschuss ab - Saisonminuswert für die Niedersachsen in der ersten Spielhälfte. Seit dem Wiederaufstieg 2002 kam 96 in jedem anderen Heimspiel öfter in den ersten 45 Minuten zum Torschuss.