Hannover - Im zehnten Bundesliga-Gastspiel in Hannover feierte Mainz den ersten Sieg. Die Topdaten zum Spiel Hannover 96 - 1. FSV Mainz 05.

  • Durch die sechste Niederlage in Folge behält Hannover die Rote Laterne; kein anderer Bundesligist hat aktuell so einen Negativlauf und nächste Woche wartet das schwere Gastspiel in Dortmund.

  • Hannover kassierte bereits die achte Heimniederlage – mehr Heimpleiten gab es nur 1985/86 (neun), da allerdings in der kompletten Saison.

  • Hannover kassierte bereits die 14. Saisonniederlage; Ligahöchstwert und so viele wie zuvor nur 1971/72 zum gleichen Zeitpunkt.

  • Mit dem neunten Saisonsieg egalisierten die Rheinhessen schon ihre Ausbeute aus der kompletten Vorsaison.

  • Auch sein viertes Saisontor erzielte Samperio auswärts. Er hat damit nicht nur seine komplette Torausbeute des Vorjahres schon verdoppelt, sondern ist in der Fremde auch erfolgreichster Mainzer Schütze.

  • Alexander Milosevic war bei seinem Debüt einer der zweikampfstärkster Niedersachsen (64 Prozent).

  • Danny Latza war nicht nur laufstärkster FSV-Spieler (zwölf Kilometer), sondern gewann auch die meisten Zweikämpfe aller Akteure (24 von 34) und legte dann seiner Standards die meisten Abschlussaktionen auf (sechs).

  • Adam Szalai lief fast zwei Kilometer mehr (11,6) als Sturmpartner Almeida (9,8) und führte auch fast doppelt so viele Zweikämpfe (42) wie der Portugiese (23).

  • Hannover gab vor der Pause nur einen Torschuss ab - Saisonminuswert für die Niedersachsen in der ersten Spielhälfte. Seit dem Wiederaufstieg 2002 kam 96 in jedem anderen Heimspiel öfter in den ersten 45 Minuten zum Torschuss.