Hamburg - Der HSV hat zu Hause von den sechs Pflichtspielen seit der Rückkehr von Bruno Labbadia keines verloren (drei Siege, drei Remis). Die Topdaten zum Spiel Hamburger SV gegen Eintracht Frankfurt.

  • Seit dem Wiederaufstieg im Jahr 2012 sind die Hessen ungeschlagen gegen den HSV und überstanden damit erstmals überhaupt sieben Bundesliga-Spiele in Folge ohne Niederlage gegen die Hamburger (vier Siege, drei Remis). Bei der letzten Pleite der Eintracht war Armin Veh noch HSV-Coach (Januar 2011).

  • Aaron Hunt war bei seinem Heimdebüt an den meisten Torschüssen aller Spieler beteiligt (fünf), zog die meisten Sprints an (27) und legte nach Lewis Holtby auch die meiste Kilometer zurück (zwölf).

  • Jaroslav Drobny bekam den Vorzug vor dem noch etwas rückständigen Rene Adler und hielt auch in seinem zweiten Saisonspiel seinen Kasten sauber, dabei musste er gegen Frankfurt drei Bälle abwehren.

  • Aufgrund einer Glanzparade von Drobny blieb Alex Meier auch in seinem achten Gastspiel beim Ex-Club torlos.

  • Luc Castaignos blieb ohne Torschuss und gewann nur 22 % seiner Zweikämpfe.

  • David Abraham verlor in 90 Minuten keinen einzigen seiner sechs Zweikämpfe.

  • Alle vier Karten der Partie sah Eintracht Frankfurt.

  • Die HSV-Innenverteidiger Johann Djourou und Emir Spahic gewannen jeweils über 70 Prozent ihrer Zweikämpfe, harmonieren zudem immer besser.

  • Erstmals seit der Rückkehr von Bruno Labbadia blieb der HSV zu Hause ohne Torerfolg.