Der Hamburger SV und Bayer Leverkusen trennen sich unentschieden - © © gettyimages / ennis Grombkowski/Bongarts
Der Hamburger SV und Bayer Leverkusen trennen sich unentschieden - © © gettyimages / ennis Grombkowski/Bongarts
Bundesliga

Torloses Remis in Hamburg

Hamburg - Der Hamburger SV ist seit drei Spielen sieglos und holte daraus nur einen Punkt.

    Bruno Labbadia blieb auch in seinem neunten Spiel als Trainer gegen Ex-Club Leverkusen sieglos.

    Bayer Leverkusen ist zwar seit vier Spielen ungeschlagen, musste sich aber zum zweiten Mal in Folge mit einem Unentschieden begnügen.

    Der HSV blieb im dritten Heimspiel in Folge ohne Tor und egalisierte damit den Vereinsnegativrekord.

    Nach neun Torschüssen in Hälfte eins kam Bayer im zweiten Spielabschnitt nur noch ein einziges Mal um Abschluss: durch einen Freistoß von Hakan Calhanoglu.

    Vor einem Jahr gab es bei dieser Paarung in Hamburg 50 Fouls, dieses Mal nur deren 39 (20 vom HSV, 19 von Bayer).

    Mit sechs Gelben Karten stellte der HSV einen neuen Saisonrekord auf.

    Erst zum zweiten Mal in seiner Bundesliga-Geschichte kassierte der HSV sechs Gelbe Karten in einer Partie. Bisher hatte es das nur vor einem Jahr ebenfalls gegen Leverkusen gegeben.

    Ömer Toprak bestritt sein erstes Saisonspiel, kam erstmals im Bayer-Dress im defensiven Mittelfeld zum Einsatz und gewann starke 76 Prozent seiner Zweikämpfe.

    Stefan Kießling bestritt so viele Zweikämpfe wie kein anderer Spieler (48), kam aber kein einziges Mal zum Torschuss und wartet nun schon seit acht Partien auf einen Treffer.