Zoller erzielt die zwischenzeitliche 1:0-Führung - © © gettyimages / Martin Rose/Bongarts
Zoller erzielt die zwischenzeitliche 1:0-Führung - © © gettyimages / Martin Rose/Bongarts
Bundesliga

Wenn Zoller trifft, verliert der 1. FC Köln nicht

Hamburg - Die Serie hält: Simon Zoller erzielte sein sechstes Bundesliga-Tor und erneut blieb Köln ungeschlagen (nun vier Siege, zwei Remis). Die Topdaten zum Spiel Hamburger SV - 1. FC Köln.

    Der 1. FC Köln spielte in den letzten vier Gastspielen remis, eine längere derartige Serie gab es für den FC in der Bundesliga noch nie.

    Köln ist seit fünf Auswärtsspielen ungeschlagen (ein Sieg, vier Remis); das ist die beste Serie seit sechs Jahren.

    Der Hamburger SV ist seit sechs Spielen ohne Sieg und holte aus diesen Partien nur zwei Punkte.

    Die kurze Unachtsamkeit nach der Pause brachte Köln um die Führung. Sie gaben vier Mal so viele Torschüsse wie der HSV ab (20:5), scheiterten zwei Mal an der Latte und gewannen die Mehrzahl der Duelle (54 Prozent).

    Köln kam 20 Mal zum Abschluss und damit öfter als in jedem Auswärtsspiel seit dem Aufstieg im Sommer 2014.

    Erstmals in dieser Saison traf Nicolai Müller in einem Heimspiel, sein bislang einziges Heimtor im HSV-Trikot war im September 2014 gelungen.

    Artjoms Rudnevs traf gegen Stuttgart und legte nun gegen Köln den Ausgleichstreffer vor – er war damit an zwei der drei HSV-Tore im Jahr 2016 beteiligt. Labbadia gab ihm wieder Chancen und er nutzte sie.

    Zwei Mal rettete Aluminium für den HSV, insgesamt trafen die HSV-Gegner nun bereits zehn Mal in dieser Saison das Gestänge – nur Schlusslicht Hannover hatte noch öfter Glück.