Der FC Ingolstadt jubelt über 40 Punkte - © imago
Der FC Ingolstadt jubelt über 40 Punkte - © imago
Bundesliga

Ingolstadt knackt gegen 96 die 40-Punkte-Marke

Ingolstadt - Nach 20 Punkten in der Hinrunde hat der FC Ingolstadt nun auch in der Rückrunde seinen 20. Zähler geholt und damit die ominöse 40-Punkte-Marke erreicht. Die Topdaten zum 2:2 gegen Hannover 96.

    Hannover 96 blieb auch im dritten Spiel unter Daniel Stendel ungeschlagen (ein Sieg, zwei Remis).

    Der FCI verspielte zum zweiten Mal in der Rückrunde eine Zwei-Tore-Führung. In Runde 26 gegen Stuttgart hatte es nach einem 3:1 nur zu einem 3:3 gereicht.

    In Hälfte zwei lautete das Torschussverhältnis 11:4 pro Hannover, das nach der Pause zudem 66 Prozent der Ballbesitzphasen hatte.

    Moritz Hartmann erzielte sein zehntes Saisontor, acht davon markierte er zu Hause. Gegen Hannover traf er im vierten Heimspiel in Folge.

    Alfredo Morales erzielte in seinem 30. Bundesliga-Spiel (das 22. für Ingolstadt) sein erstes Tor. Es war zugleich das erste Rückrundentor eines Ingolstädter Mittelfeldspielers.

    Zwei Tore nach 25 Minuten hatte Ingolstadt in seiner Bundesliga-Geschichte noch nie erzielt.

    Hiroki Sakai markierte in seinem 91. Bundesliga-Spiel seinen erst zweiten Treffer, den ersten seit November 2013.

    Hiroshi Kiyotake erzielte sein erstes Tor in der Rückrunde. Zuletzt hatte er am zwölften Spieltag getroffen.

    Romain Bregerie kassierte die erste glatt Rote Karte eines Ingolstädters in der Bundesliga. Bisher hatte nur Pascal Groß einmal Gelb-Rot gesehen, in Runde 25 in Frankfurt ebenfalls von Sascha Stegemann.