München - Für Philipp Lahm war es das erste Pflichtspieltor seit dem 18. Oktober 2014 (Doppelpack gegen Bremen). Lahm erzielte seine ersten zwölf Bundesliga-Tore mit rechts, gegen Ingolstadt traf er mit links. Die Topdaten zum Spiel FC Bayern - FC Ingolstadt.

  • Der FC Bayern ist zum fünften Mal in Folge und zum 21. Mal insgesamt Herbstmeister; in 17 der bisherigen 20 Fälle bedeutete das am Ende auch den Titel (85 Prozent).

  • Ingolstadt gewann nur eins der letzten acht Spiele und hat jetzt erstmals im Oberhaus eine negative Bilanz (sechs Niederlagen bei fünf Siegen).

  • Bayern hat saison- und wettbewerbübergreifend die letzten 14 Heimspiele alle gewonnen und dabei 51 Tore erzielt.

  • Der FC Bayern hat die letzten 23 Bundesliga-Spiele gegen Aufsteiger gewonnen; die letzten Punktverluste gegen einen Liganeuling gab es 2010 beim 1. FC Kaiserslautern (0:2).

  • In der ersten Halbzeit sechs zu vier Torschüsse für Ingolstadt; in der zweiten Halbzeit dann zehn zu drei Torschüsse für Bayern. Bayern erlaubte sich in der ersten Halbzeit eine Fehlpassquote von 27 Prozent, nach der Pause lag sie nur noch bei 13 Prozent.

  • Manuel Neuer war 62 Mal am Ball und musste vier Paraden zeigen – beides Saisonrekorde für den Bayern-Keeper.

  • Ingolstadt spielte, gerade in der ersten Halbzeit, sehr mutig. Die Schanzer verteidigten sehr offensiv und gewannen im gesamten Spiel mehr Zweikämpfe (90) als die Bayern (89).

  • Robert Lewandowski erzielte sein 106. Bundesliga-Tor und erreichte damit Ailton und Stephane Chapuisat. Unter den ausländischen Spielern der Bundesliga-Historie trafen nur Giovane Elber und Claudio Pizarro öfter (133- bzw. 177 Mal). 

  • Joshua Kimmich hat alle seine neun Bundesliga-Spiele gewonnen und mit ihm auf dem Platz gab es kein Gegentor.