München - Borussia Mönchengladbach ist seit vier Spielen gegen den FC Bayern München ungeschlagen und holte daraus acht Punkte. Eine solche Serie gegen die Münchner gelang der Borussia zuletzt von 1976 bis 1978. Die Topdaten zum Spiel FC Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach.

  • Der FC Bayern gab in der Rückrunde schon doppelt so oft Punkte ab (drei Remis, eine Niederlage) wie in der gesamten Hinrunde (ein Remis, eine Niederlage).

  • Bayern hatte nur 54 Prozent der Ballbesitzphasen; das ist für die Münchner ein Minuswert in der Bundesliga-Saison 2015/16. Mönchengladbach spielte mit und überzeugte auch in den Zweikämpfen; die Borussia gewann 51 Prozent der Duelle.

  • Bayern gab erstmals in dieser Bundesliga-Saison Punkte nach einer Führung ab (vorher 26 Siege). Und nachdem die Bayern die letzten 51 Bundesliga-Spiele mit Müller-Toren gewannen, reichte es heute nur zu einem Remis.

  • Mönchengladbach kassierte erstmals in dieser Bundesliga-Saison ein Gegentor in den ersten zehn Minuten. Für Bayern war das 1:0 das schnellste Tor in dieser Bundesliga-Saison.

  • Thomas Müller erzielte sein 20. Saisontor; damit haben erstmals in der Bundesliga-Geschichte zwei Bayern-Akteure in einer Bundesliga-Spielzeit die 20-Tore-Marke durchbrochen.

  • Folgerichtige Torschützen: André Hahn gab bei Borussia Mönchengladbach die meisten Torschüsse ab (vier von acht seines Teams), Thomas Müller bei den Bayern (fünf von neun).

  • Gegenüber dem Spiel in Madrid änderte Guardiola seine Startelf auf acht Positionen; so viel rotierte er zuletzt vor zwei Jahren.  

  • Jerome Boateng stand erstmals seit 99 Tagen wieder in einem Pflichtspiel auf dem Platz (zuvor am 22. Januar beim HSV); er gewann vier seiner lediglich sechs Zweikämpfe.

  • Es war das 100. Bundesliga-Spiel unter Trainer Pep Guardiola (80 Siege, elf Unentschieden, neun Niederlagen). Und es gab weitere Jubiläen: Thomas Müller bestritt sein 350. Pflichtspiel für Bayern, Manuel Neuer das 250. und Sebastian Rode das 50.