Augsburg - Die Lilien trafen nun bereits fünf Mal nach ruhenden Bällen, kein Team ist nach Standards erfolgreicher als der pragmatische Aufsteiger.

  • Erstmals in der Bundesliga-Historie verlor Augsburg sechs der ersten neun Partien einer Saison.

  • Fünf Punkte stehen für Augsburg nach neun Spieltagen zu Buche, so wenige wie nie zuvor zu diesem Zeitpunkt – und das als stolzer Europapokalstarter.

  • Markus Weinzierl kassierte im 111. Spiel als Bundesliga-Trainer die 50. Niederlage.

  • Darmstadt bleibt auswärts ungeschlagen und feierte in der Fremde bereits den zweiten Sieg. Damit stehen nun genauso viele Auswärtserfolge zu Buche wie in den beiden vorherigen kompletten Bundesliga-Spielzeiten der Lilien zusammen!

  • Mit dem 2:0-Erfolg sorgte Darmstadt für einen eingestellten Vereinsrekord, einen höheren Auswärtssieg gab es für die Lilien in der Bundesliga nie (in Duisburg wurde am 15. Mai 1982 auch mit 2:0 gewonnen).

  • Augsburg war nach der Pause zwar sehr aktiv (13:4 Torschüsse und 69 Prozent Spielanteile), wirklich gefährlich wurde es aber selten. Nur einer der Versuche der Gastgeber kam auch wirklich auf das Tor und wurde leichte Beute für Keeper Christian Mathenia.

  • Darmstadt hatte vor der Pause zwei Eckbälle (insgesamt drei), beide führten zu Toren und der 2:0-Führung.

  • Sandro Wagner sorgte in der siebten Minute für das früheste Saisontor der Lilien. Es war gleichzeitig der erste Torschuss des Spiels und auch der einzige des Angreifers, der aber kämpferisch überzeugte (63 Prozent gewonnene Duelle).

  • Peter Niemeyer gab in Augsburg genauso viele Torschüsse ab wie zuvor in dieser Saison insgesamt (drei). Folgerichtig bejubelte er sein erstes Tor im Trikot der Lilien.