Änis Ben-Hatira ist an beiden Toren gegen Mainz beteiligt - © © gettyimages / Matthias Hangst/Bongarts
Änis Ben-Hatira ist an beiden Toren gegen Mainz beteiligt - © © gettyimages / Matthias Hangst/Bongarts
Bundesliga

Ben-Hatira ist Niko Kovacs wichtigster Mann

Frankfurt - Änis Ben-Hatira war bei beiden Siegen unter Niko Kovac die entscheidende Figur – gegen Hannover traf er zum 1:0, gegen Mainz war er an beiden Treffern beteiligt. Die Topdaten zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen 1. FSV Mainz 05.

    Nach drei Niederlagen in Folge fuhren die Frankfurter drei überlebenswichtige Punkte ein; nun geht es zum brisanten Hessenderby nach Darmstadt.                   

    Mainz gewann nur eines der letzten sieben Spiele, verlor zuletzt erstmals in der Rückrunde zwei Spiele in Folge. So wird es schwierig mit der ersten Champions-League-Teilnahme, die Chancen auf die zweite Europapokalteilnahme sind aber trotzdem gut.

    Als letztes Team war die Eintracht erstmals in dieser Saison durch einen Abwehrspieler erfolgreich (seine ersten zwei Saisontore schoss Russ als Mittelfeldspieler).

    Erstmals unter Niko Kovac schoss die Eintracht zwei Tore in einem Spiel.

    Daniel Brosinski schoss sein zweites Bundesliga-Tor; am 21. Februar 2009 (!) hatte er für Köln beim 2:1-Sieg bei den Bayern getroffen.                     

    Gegen Köln traf Mainz nach einer Ecke und einem Freistoß, in Frankfurt war es ein direkter Freistoß – drei der nur sieben Standardtore dieser Saison erzielte Mainz in den letzten beiden Spielen.

    In der Hinrunde traf der FSV gar nicht per Weitschuss, in der Rückrunde aber sechs Mal – das ist Ligaspitze 2016.

    Mainz gab zwischen der 18. Minute (Tor zur Führung) und der 62. Minute keinen Torschuss ab.

    Im Strafraum kam Mainz erstmals in der 65. Minute zum Abschluss (durch Cordoba).