Frankfurt - Änis Ben-Hatira war bei beiden Siegen unter Niko Kovac die entscheidende Figur – gegen Hannover traf er zum 1:0, gegen Mainz war er an beiden Treffern beteiligt. Die Topdaten zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen 1. FSV Mainz 05.

  • Nach drei Niederlagen in Folge fuhren die Frankfurter drei überlebenswichtige Punkte ein; nun geht es zum brisanten Hessenderby nach Darmstadt.                   

  • Mainz gewann nur eines der letzten sieben Spiele, verlor zuletzt erstmals in der Rückrunde zwei Spiele in Folge. So wird es schwierig mit der ersten Champions-League-Teilnahme, die Chancen auf die zweite Europapokalteilnahme sind aber trotzdem gut.

  • Als letztes Team war die Eintracht erstmals in dieser Saison durch einen Abwehrspieler erfolgreich (seine ersten zwei Saisontore schoss Russ als Mittelfeldspieler).

  • Erstmals unter Niko Kovac schoss die Eintracht zwei Tore in einem Spiel.

  • Daniel Brosinski schoss sein zweites Bundesliga-Tor; am 21. Februar 2009 (!) hatte er für Köln beim 2:1-Sieg bei den Bayern getroffen.                     

  • Gegen Köln traf Mainz nach einer Ecke und einem Freistoß, in Frankfurt war es ein direkter Freistoß – drei der nur sieben Standardtore dieser Saison erzielte Mainz in den letzten beiden Spielen.

  • In der Hinrunde traf der FSV gar nicht per Weitschuss, in der Rückrunde aber sechs Mal – das ist Ligaspitze 2016.

  • Mainz gab zwischen der 18. Minute (Tor zur Führung) und der 62. Minute keinen Torschuss ab.

  • Im Strafraum kam Mainz erstmals in der 65. Minute zum Abschluss (durch Cordoba).