Mönchengladbach - André Schubert hat den Gladbach-Rekord, verlor keines seiner ersten acht Spiele als Trainer der Borussia, das hatte vor ihm nur Udo Lattek vor 40 Jahren geschafft (erste Niederlage im neunten Spiel). Die Top-Fakten zum Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Hannover 96.

  • Die Borussia gewann sieben der jüngsten acht Spiele, holte in diesem Zeitraum 22 von 24 möglichen Punkten und bleibt im oberen Tabellendrittel.

  • Hannover kassierte die achte Niederlage, mehr hatte es in der Bundesliga-Historie nach 13 Spieltagen nur vor 44 Jahren gegeben (1971/72 waren es 10).

  • Hannover hat sechs der jüngsten sieben Duelle mit Mönchengladbach verloren.

  • Ging die Borussia in der Bundesliga unter André Schubert in Führung, gewann sie bisher immer (sieben Mal).

  • Raffael gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab (sechs) und traf in den jüngsten sieben Spielen sechs Mal.

  • Ibrahima Traore erzielte acht seiner zehn Bundesliga-Tore in Heimspielen (darunter drei seiner vier Treffer für Borussia).

  • Artur Sobiech erzielte erstmals einen Treffer nach einem ruhenden Ball, seine ersten 13 Bundesliga-Tore markierte er alle nach Passzuspielen oder Flanken.

  • Hannover steigerte sich nach der Pause im Zweikampfverhalten – nach nur 41 Prozent gewonnenen Duellen vor dem Seitenwechsel, waren es danach 54 Prozent.

  • Die Torwarte waren hoch beschäftigt, so musste Yann Sommer sieben der acht Torschüsse auf seinen Kasten abwehren und Ron-Robert Zieler gelang es bei sieben der neun.