Mahmoud Dahoud und Alfredo Morales liefern sich einen hitzigen Zweikampf - © gettyimages / Koepsel
Mahmoud Dahoud und Alfredo Morales liefern sich einen hitzigen Zweikampf - © gettyimages / Koepsel
Bundesliga

Borussia seit sieben Spielen ungeschlagen

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach ist seit sieben Spielen ungeschlagen und holte daraus 19 von 21 möglichen Punkten, die Siegesserie riss aber ausgerechnet gegen Aufsteiger FC Ingolstadt 04. Die Topdaten zum Spiel.

    Ingolstadt ergatterte nach dem Punkt aus Schalke einen weiteren aus Mönchengladbach und holte jetzt zwölf von 16 Punkten in der Fremde – nur die Bayern und Dortmund mehr.

    Andre Schubert gab zwar erstmals Punkte ab, blieb auch in seinem siebten Bundesliga-Spiel als Trainer der Borussia ungeschlagen, eine solche Startserie als Fohlen-Trainer in der Bundesliga hatte zuvor nur Udo Lattek vor 40 Jahren hingelegt (erste Niederlage im neunten Spiel).

    Aus den ersten fünf Spielen holte Ingolstadt zehn Punkte, aus den seitherigen sieben „nur“ noch sechs.

    Ingolstadt setzte den Gastgeber lange überall auf dem Platz unter Druck, lief über drei Kilometer mehr und zog 35 Sprints mehr an.

    Die Borussia kam nur elfmal zum Torschuss, Ingolstadt 14 Mal, vor allem durch Alfredo Morales, der die meisten Torschüsse aller Spieler abgab (fünf).

    Romain Bregerie zeigte im defensiven Mittelfeld eine blitzsaubere Leistung, war zweikampfstärkster Spieler auf dem Platz (83 Prozent gewonnene Duelle).

    Granit Xhaka war am häufigsten von allen Spielern am häufigsten am Ball (82-mal), spielte am häufigsten foul (fünf Mal) und sah folgerichtig zum vierten Mal in der Bundesliga die Ampelkarte, am häufigsten von allen Mönchengladbachern.

    Ingolstadt kassierte sechs Verwarnungen, mehr gab es in dieser Saison noch für keine Mannschaft in einem Spiel.

    In zehn der zwölf Bundesliga-Spiele Ingolstadts es zur Pause unentschieden (neunmal 0:0).