Claudio Pizarro schoss Werder zum Sieg und erzielte einen historischen Dreierpack - © gettyimages
Claudio Pizarro schoss Werder zum Sieg und erzielte einen historischen Dreierpack - © gettyimages
Bundesliga

Claudio Pizarro schreibt Bundesliga-Geschichte

Leverkusen - Claudio Pizarro ist in absoluter Topform aus der Winterpause gekommen. Der Peruaner hat in der Rückrunde bereits acht Treffer erzielt. In Leverkusen schnürte der Peruaner zudem, einen historischen Dreierpack: Pizarro ist der älteste Spieler, dem jemals drei Treffer in einem Bundesliga-Spiel gelangen. Die Topfakten zum Spiel:

    Schon zum zweiten Mal in dieser Saison muss Bayer drei Niederlagen in Folge einstecken, drei Siege nacheinander gelangen demgegenüber noch nicht.

    Mit 35 Punkten nach 24 Spielen verzeichnet Leverkusen seine schwächste Bilanz seit neun Jahren.

    Werder beendete den Negativlauf von fünf sieglosen Bundesliga-Spielen und gewann wie schon im Pokal-Viertelfinale in Leverkusen.

    Fünf der sechs Saisonsiege holte Werder in der Fremde. In keiner der letzten fünf kompletten Spielzeiten schaffte Werder so viele Auswärtssiege.

    Werder Bremen fing auch in der 24. Saisonpartie mindestens einen Gegentreffer – nie zuvor stand bei einer Bundesliga-Mannschaft im keinem der ersten 24 Saisonspiele die Null.

    Pizarro traf 99-mal für Bremen, nur Marco Bode öfter (101-mal); Völler und Neubarth (je 97 Tore) hat er mit seinem Dreierpack überholt.

    Bayer fing jetzt 16 der 30 Gegentore in dieser Saison nach Standardsituationen, das ist der höchste Anteil aller Teams.

    Acht der letzten zehn Bremer Tore fielen nach einer Standardsaison. Zuvor traf Werder nur zwei Mal nach einem ruhenden Ball.

    Bernd Leno musste vier Mal hinter sich greifen und wehrte keinen Ball ab.