Leverkusen - Der 1. FC Köln beendete seine Negativserie von zuvor vier sieglosen Pflichtspielen und zog damit in der Tabelle an Bayer vorbei. Die Topfakten zum Spiel Bayer Leverkusen - 1. FC Köln.

  • Es war der 200. Auswärtssieg in Kölns Bundesliga-Geschichte.

  • Leverkusen kassierte die dritte Pflichtspielniederlage in Folge – das hatte es unter Roger Schmidt noch nie gegeben.

  • Nach wettbewerbsübergreifend 382 Minuten ohne Tor (davon 292 in der Bundesliga) beendete Dominic Maroh die Kölner Flaute.

  • Maroh hatte in seiner Bundesliga-Karriere noch nie mehr als ein Tor pro Saison (!) erzielt. Heute nun traf er in einem Spiel zwei Mal, es war folglich sein erster Doppelpack.

  • Abgesehen von Elfmetertoren waren Köln seit dem Aufstieg 2014 nur drei Treffer nach Standards gelungen – heute nun zwei in einem Spiel.

  • Chicharito traf im sechsten Pflichtspiel bzw. im dritten Bundesliga-Spiel in Folge.

  • Das 1:1 war bereits Kölns sechstes Kopfballgegentor dieser Bundesliga-Saison – das ist Liga-Höchstwert.

  • In Hälfte zwei lautete das Torschussverhältnis 10:5 pro Köln.

  • In seinem 87. Bundesliga-Spiel flog Kyriakos Papadopoulos schon zum vierten Mal vom Platz (zum zweiten Mal mit „glatt“ Rot). Im Bayer-Dress war es sein erster Platzverweis, die vorherigen drei hatte er im S04-Trikot kassiert.