Bundesliga

Erste Nullnummer für Franfkurt in dieser Saison

Frankfurt - Die Eintracht hat nun 36 Punkte auf dem Konto, so viele wie in der kompletten letzten Saison. Die Topdaten zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen Borussia Mönchengladbach.

    Die Borussia hat nun 27 Rückrunden-Punkte auf dem Konto – mehr waren es noch nie in einer Rückrunde unter Lucien Favre (zuvor ebenfalls 27 Punkte 2011/12).

    Frankfurt ist zu Hause seit neun Spielen ungeschlagen (fünf Siege, vier Remis), das gab es zuletzt vor über 14 Jahren unter Felix Magath.

    Mönchengladbach ist seit neun Spielen ungeschlagen (sechs Siege, drei Remis), zu Saisonbeginn blieben die Fohlen zehn Bundesliga-Spiele in Folge ungeschlagen (fünf Siege, fünf Remis).

    Frankfurt war dem Sieg mit 17:11 Torschüssen näher, hatte das Spiel vor allem über weite Strecken der zweiten Spielhälfte im Griff.

    Kevin Trapp wehrte alle vier, Yann Sommer alle fünf Bälle ab, die auf die jeweiligen Tore kamen – auch die Keeper sorgten für das torlose Spiel.

    Nelson Valdez gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab (vier), ehe er angeschlagen ausgewechselt wurde.

    Oscar Wendt war von allen Spielern am häufigsten am Ball (95 Mal) und zudem sehr zweikampfstark (71 Prozent gewonnene Duelle).

    Sonny Kittel leistete sich als Offensivspieler nur vier Prozent Fehlpässe – Bestwert auf dem Platz.

    Frankfurt spielte erstmals in dieser Saison, Mönchengladbach erstmals in der Rückrunde 0:0.