Paderborn - Paderborn beendete seine Negativserie von sechs Spielen ohne Sieg und schöpft im Kampf um den Klassenerhalt neue Hoffnung. Die Topdaten zum Spiel SC Paderborn gegen FC Augsburg.

  • Augsburg gewann nur eines der jüngsten neun Spiele, aus den jüngsten vier Partien holte der FCA sogar nur einen Punkt.

  • Paderborn bejubelte die ersten Tore vor eigenem Publikum im Jahr 2015 und feierte den ersten Heimsieg seit über fünf Monaten (3:1 gegen Hertha am 2. November).

  • Augsburg kassierte auswärts die vierte Niederlage in Folge – insgesamt war es bereits die zehnte Auswärtsniederlage der Saison, kein anderes Team verlor in der Fremde so oft.

  • Paderborn traf nach 598 Minuten wieder, Augsburg beendete eine Serie von 348 torlosen Minuten. Erstmals in der Bundesliga gelangen Paderborn zwei Kopfballtore in einem Spiel.

  • Pierre-Emile Höjbjerg erzielte sein erstes Bundesliga-Tor, damit trafen nun 15 verschiedene Spieler in dieser Saison für den FCA, so viele wie für kein anderes Team.

  • Srdjan Lakic erzielte zehn seiner jüngsten 16 Tore in der Bundesliga per Kopf, traf so zuvor auch schon für Paderborn in Hannover.

  • Tobias Werner war von allen Spielern an den meisten Torschüssen beteiligt (an sieben: vier gab er ab, drei bereitete er vor).

  • Idir Ouali stand erstmals seit dem 12. Spieltag im Kader und durfte zum ersten Mal in der Bundesliga 90 Minuten durchspielen.