Mame Diouf (l.) sah die schnellste Gelb-Rote Karte der Bundesliga-Geschichte
Mame Diouf (l.) sah die schnellste Gelb-Rote Karte der Bundesliga-Geschichte
Bundesliga

Heimserie gerissen

Nach zuvor sieben Heimspielen in Folge ohne Niederlage hat Hannover 96 beim 1:4 gegen 1899 Hoffenheim erstmals seit über einem halben Jahr wieder vor eigenem Publikum verloren (zuletzt im April 1:6 gegen den FC Bayern München). Die Topdaten zum Spiel.

    Nach nur zwei von zwölf möglichen Punkten aus den vergangenen vier Spielen gelang Hoffenheim der zweite Auswärtssieg dieser Saison - zuhause wurde nur ein Mal gewonnen.

    Hannover bleibt erstmals 2013 in vier Spielen in Folge ohne Sieg.

    In den zehn Hoffenheimer Bundesliga-Spielen dieser Saison fielen 48 Tore - einsame Liga-Spitze.

    Erst zum zweiten Mal in der Bundesliga-Geschichte flogen zwei 96er in einem Spiel vom Platz, zuvor bei einem 1:2 gegen Schalke vor zehn Jahren.

    Mame Diouf sah die schnellste Ampelkarte der Bundesliga-Geschichte in der 12. Minute - zuvor hielt diese Marke Andreas Thom, der 1999 im Trikot von Hertha BSC nach 14 Minuten Gelb-Rot gesehen hatte.

    Roberto Firmino erzielte sechs seiner sieben Tore 2013/14 auswärts, das sind die meisten Auswärtstore aller Spieler.

    Kai Herdling und Salif Sane erzielten jeweils ihre ersten Bundesliga-Tore.

    Sejad Salihovic spielte erstmals von Beginn an Linksverteidiger und erzielte sein 20. Tor vom Punkt - von den Aktiven klar die meisten.

    Hannover foulte 20 Mal, Hoffenheim nur halb so oft.