Stefan Kießling hatte als einziger Feldspieler der Liga an den vorherigen 60 Spieltagen immer von Beginn an gespielt - in Braunschweig war das erstmals seit dem 22. Januar 2012 nicht der Fall. Die Topdaten zum Spiel.

  • Eintracht Braunschweig feierte seinen ersten Bundesliga-Heimsieg nach 10.410 Tagen - der letzte war im Mai 1985 gegen Kaiserslautern gelungen.

  • Nach zuvor sechs ungeschlagenen Partien endete Leverkusens Erfolgsserie ausgerechnet bei Schlusslicht Braunschweig.

  • Braunschweig war dem Champions-League-Teilnehmer absolut ebenbürtig, hatte sogar ein Plus an Torschüssen (17:16).

  • Die Eintracht lief fast fünf Kilometer mehr (119,3) als Leverkusen (114,5).

  • Domi Kumbela erzielte sein erstes Heimtor in der Bundesliga - zu Hause hatte er zuletzt am 28. März in der 2. Liga gegen Dresden getroffen.

  • Kumbela bestritt so viele Zweikämpfe wie kein anderer Spieler (31, davon starke 58 % gewonnen) und wurde mit seinem Tor belohnt.

  • Nach dem 0:1-Rückstand kam Bayer nur noch einmal zum Abschluss - durch Stefan Kießling in der Nachspielzeit.

  • Daniel Davari parierte acht Torschüsse und spielte zum zweiten Mal in seiner Bundesliga-Karriere zu null.

  • Lars Bender kassierte in seinem 116. Bundesliga-Spiel erstmals einen Platzverweis.