Braunschweig kann mit einem Punkt leben, Hannover ist unzufrieden
Braunschweig kann mit einem Punkt leben, Hannover ist unzufrieden
Bundesliga

Historische Nullnummer

Das erste Niedersachsen-Derby in der Bundesliga seit 37 Jahren war das 1000. torlose Remis der Bundesliga-Geschichte. Die Topfakten zum Spiel.

    Hannover blieb zuletzt erstmals seit rund zwei Jahren sechs Spiele in Folge ohne Sieg.

    Braunschweig punktete erstmals in dieser Saison in zwei Spielen in Folge.

    Nachdem Hannover die ersten vier Heimspiele 2013/14 gewonnen hatte, gab es aus den letzten drei Heimspielen nur zwei von neun möglichen Punkten.

    Braunschweig gewann nur eines der elf Bundesliga-Gastspiele in Hannover, keines der letzten fünf.

    Mame Diouf gab neun Torschüsse ab, so viele wie in keinem seiner Bundesliga-Spiele zuvor.

    Domi Kumbela bestritt 52 Zweikämpfe, so viele wie kein anderer Spieler in einer Partie 2013/14.

    In einem grundsätzlich fairen Derby foulte Hannover deutlich häufiger (27 Mal) als Braunschweig (15 Mal).

    Edgar Prib verausgabte sich voll mit 42 Sprints, den meisten aller Spieler.

    Daniel Davari wehrte alle sechs Torschüsse auf seinen Kasten ab, Gegenüber Ron-Robert Zieler musste nur ein Mal eingreifen.