Der SC Freiburg blieb zum ersten Mal in seiner Bundesliga-Geschichte an den ersten vier Spieltagen einer Saison ohne Sieg. Ein später Punktgewinn gegen die Bayern ist aber ein gefühlter Sieg. Die Topdaten zum Spiel.

  • Bayern ist seit 23 Bundesliga-Spielen gegen den SC Freiburg ungeschlagen - in der Bundesliga-Geschichte gab es nur drei längere derartigen Duell-Serien.

  • Der FC Bayern gab zum ersten Mal in dieser Saison Punkte ab.

  • Oliver Baumann hielt Freiburg im Spiel, wehrte sieben Torschüsse des FC Bayern ab.

  • Der SC Freiburg legte 128,7 Kilometer zurück, der FC Bayern 119,9.

  • Das fünfte Bundesliga-Tor von Xherdan Shaqiri war das erste, dass er auswärts markierte.

  • Nicolas Höfler erzielte in seinem zweiten Bundesliga-Spiel mit seinem ersten Torschuss überhaupt den 1:1-Ausgleich.

  • Bastian Schweinsteiger war bis zu seiner Auswechslung 122-mal am Ball und gewann 69 Prozent seiner Zweikämpfe.

  • Pep Guardiola änderte die Startelf gegenüber dem Spiel zuvor gegen Nürnberg gleich auf sieben Positionen. Arjen Robben, Franck Ribery, Philipp Lahm oder Mario Mandzukic saßen bei Spielbeginn auf der Bank.

  • Charles-Elie Laprevotte feierte sein Bundesliga-Debüt und stand gleich in der Startelf - der Franzose traf mit seinem ersten Torschuss in der Bundesliga nur den Pfosten.