Die Bayern feierten ihren bis dato höchsten Saisonsieg, hatten als Gast 65 Prozent Ballbesitz und spielten nur 14 Prozent Fehlpässe (Schalke 25 Prozent). Die Topdaten zum Spiel.

  • Nur der HSV steht mit 36 Bundesliga-Spielen in Folge ohne Niederlage noch vor den Bayern, die gegen Schalke zum 31. Mal in Folge ungeschlagen blieben und die zweitbeste Serie von Borussia Dortmund einstellten.

  • Letzte Saison gewannen die Bayern alle vier Spiele während des Oktoberfestes, nun gelang erneut der Auftakt, wie in den letzten beiden Jahren auch bei Schalke.

  • Das 0:4 ist Schalkes höchste Heimniederlage seit 32 Jahren (im Mai 1981 gab es gegen Bochum sogar ein 0:6).

  • Schalke verlor zum sechsten Mal in Folge gegen die Bayern, letztmals Punkte gegen den Rekordmeister gab es vor fast drei Jahren im Dezember 2010 (2:0-Heimsieg).

  • Die Bayern gewannen die letzten 30 Spiele mit Ribery-Toren - verloren wurde in Spielen, in denen Ribery traf, noch nie.

  • Bastian Schweinsteiger erzielte sieben seiner letzten 13 Tore in der Bundesliga per Kopf - unter seinen ersten 24 Treffern sucht man vergeblich eines per Kopf.

  • Um gegen die Bayern zu punkten benötigt man eine hervorragende Torwartleistung, Timo Hildebrand wehrte aber nur einen der fünf Torschüsse auf seinen Kasten ab.

  • Claudio Pizarro freute sich über sein elftes Joker-Tor in der Bundesliga - Spitze unter den Aktiven.

  • Kevin-Prince Boateng war im Bruderduell der zweikampfschwächste Spieler auf dem Platz (nur 21 Prozent gewonnene Duelle), Bruder Jerome der zweikampfstärkste (67 Prozent).