HSV-Coach Bert van Marwijk punktet - wie seine Vorgänger - zum Einstand in Frankfurt
HSV-Coach Bert van Marwijk punktet - wie seine Vorgänger - zum Einstand in Frankfurt
Bundesliga

Traditions-Punktgewinn zum Einstand

Bert van Marwik punktete wie seine Vorgänger Fink, Oenning, Veh, Labbadia und Jol bei seinem Debüt als HSV-Trainer. Die Fakten zum Spiel.

    Frankfurt holte erstmals 13/14 einen Punkt im eigenen Stadion.

    Frankfurt verlor nur eins seiner letzten neun Pflichtspiele, ist schwer zu schlagen.

    Marco Russ traf erstmals in zwei Bundesliga-Spielen in Folge.

    Pierre-Michel Lasogga traf erstmals nach anderthalb Jahren wieder in Bundesliga und erstmals für den HSV.

    Johannes Flum traf erstmals für Eintracht Frankfurt in seinem 100. Bundesliga-Spiel.

    Marcell Jansen erzielte seine letzten vier Bundesliga-Tore auf fremden Plätzen.

    Der HSV steigerte sich kontinuierlich, gab am Ende sogar mehr Torschüsse ab (elf) als der Gastgeber (neun).

    Youngster Jonathan Tah war zweikampfstärkster Spieler der Partie (73 Prozent gewonnene Duelle).

    Frankfurt foulte 21 Mal, so häufig wie noch nie in einem Spiel 13/14.