Torschützen unter sich - Martin Harnik (hinten) jubelt mit Vedad Ibisevic über das 2:0
Torschützen unter sich - Martin Harnik (hinten) jubelt mit Vedad Ibisevic über das 2:0
Bundesliga

VfB feiert gegen Nürnberg ersten Saisonsieg

Nürnberg - Martin Harnik erzielte alle seine drei Saisontore auswärts (je eines bei den Bayern, in Bremen und in Nürnberg). Die Topdaten zum Spiel.

    Der 1. FC Nürnberg war vorne zu harmlos und gab nur vier seiner elf Torschüsse im Strafraum ab.

    Der VfB Stuttgart beging 29 Fouls - das war ein neuer ligaweiter Saisonrekord.

    Auch die insgesamt 49 Fouls in der Partie (Nürnberg beging 20) waren ein neuer Saisonrekord.

    Der Nürnberger Innenverteidiger Timm Klose war in der Defensive kaum zu überwinden und gewann 23 seiner 25 Zweikämpfe (92 Prozent) - Bestwert der Partie.

    Vedad Ibisevic erzielte nach 24 Sekunden das bis dato schnellste Saisontor.

    Der VfB Stuttgart traf zum 15. Mal in der Bundesliga-Historie in der ersten Spielminute - nur Werder Bremen auch so oft.

    Für Vedad Ibisevic war es das dritte Tor in der ersten Minute - auch historischer Rekord (wie Jupp Heynckes und Harald Spörl).

    Der VfB dominierte auch läuferisch, lief sechs Kilometer mehr als der Club (128 zu 122) und zeigte auch mehr Sprints (188 zu 145).

    Timo Gebhart stand erstmals für den 1. FC Nürnberg in einem Bundesliga-Spiel in der Startelf und war hoch motiviert - er beging sieben Fouls, damit stellte er den ligaweiten Saisonrekord ein.