Einer von nur drei Torschüssen: Wolfsburgs Naldo (r.o.) trifft zum 3:0
Einer von nur drei Torschüssen: Wolfsburgs Naldo (r.o.) trifft zum 3:0
Bundesliga

Wolfsburg eiskalt

Alle drei Wolfsburger Torschüsse auf den Kasten von Tim Wiese landeten im Netz, der Hoffenheimer Keeper wehrte keinen Ball ab.

    Hoffenheim hat nur drei Siege und zwölf Punkte, aber schon sechs Niederlagen auf dem Konto – alles neue Negativmarken für 1899 nach zwölf Spieltagen.

    In den letzten vier Bundesliga-Spielen unter Trainer Lorenz-Günther Köstner holte der VfL neun Punkte und damit fast doppelt so viele wie in den vorherigen acht Partien unter Felix Magath (fünf).

    Hoffenheim gab 25 Torschüsse ab – nur einmal waren es in der Bundesliga-Geschichte der TSG mehr (im November 2008 gegen Karlsruhe 31).

    Das 0:1 war für Hoffenheim schon das zehnte Kopfball-Gegentor in dieser Saison – Ligahöchstwert.

    Josue bereitete beim 0:2 erstmals seit über drei Jahren wieder ein Tor in der Bundesliga vor (damals im September 2009 gegen Leverkusen).

    Tim Wiese kassierte beim 0:3 durch Naldo bereits sein sechstes Weitschuss-Gegentor in dieser Saison – Ligahöchstwert.

    Wie bei seinem letzten Tor am 10. März traf Eren Derdiyok beim 1:3 erneut per Kopf gegen Wolfsburg und seinen Schweizer Nationalmannschafts-Kollegen Diego Benaglio.

    Noch nie sahen so wenige Fans ein Bundesliga-Heimspiel von Hoffenheim: Gegen Wolfsburg waren es nur 20.500 Besucher.

    Marcel Schäfer absolvierte sein 174. Bundesliga-Spiel für Wolfsburg und ist damit neuer alleiniger Rekordhalter beim VfL.