Nach 590 Minuten traf Klaas-Jan Huntelaar (l.) erstmals seit September wieder in der Bundesliga
Nach 590 Minuten traf Klaas-Jan Huntelaar (l.) erstmals seit September wieder in der Bundesliga
Bundesliga

Der "Hunter" erwacht

Schalke blieb erstmals in dieser Bundesliga-Saison zwei Spiele in Folge sieglos. Die Topdaten zum Spiel.

    Für die Eintracht war es das erste Auswärtsremis dieser Saison.

    Eintracht Frankfurt wartet gegen Schalke nun schon seit 13 Bundesliga-Spielen auf einen Sieg - so lange wie gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten.

    Nach fast zehn Stunden ohne Tor (590 Minuten) traf Klaas-Jan Huntelaar erstmals seit dem 28. September wieder in der Bundesliga.

    Bei seinem fünften Bundesliga-Tor war Stefan Aigner erstmals auswärts erfolgreich, gleichzeitig auch erstmals per Kopf.

    Karim Matmour kassierte seinen ersten Platzverweis im deutschen Profifußball - es war zugleich der erste Platzverweis gegen einen Frankfurter in dieser Saison.

    Die Eintracht war in der ersten Hälfte besser (11:6 Torschüsse und 58 % Ballkontakte pro Frankfurt), Schalke in der zweiten (11:2 Torschüsse und 54 % Ballkontakte pro S04).

    Frankfurt zog vor der Pause 123 Sprints an - so viele wie diese Saison keine andere Mannschaft in einer ersten Hälfte.

    Schalke kämpfte sich ins Spiel und gewann in der zweiten Hälfte 57 % der Zweikämpfe.

    Jermaine Jones war gegen seinen Ex-Club der laufstärkste Schalker (11,4 km) und bestritt so viele Zweikämpfe wie kein anderer Akteur (41).