Keiner setzt sich durch - damit holen die Gladbacher das neunte Remis der Saison
Keiner setzt sich durch - damit holen die Gladbacher das neunte Remis der Saison
Bundesliga

"Fohlen" als Remis-Könige

Borussia Mönchengladbach teilte zum neunten Mal in dieser Saison die Punkte - so oft wie kein anderes Team.

    Leverkusen ist in Mönchengladbach seit 21 Spielen und 24 Jahren ungeschlagen (fünf Siege, 16 Remis) - das ist mit Abstand die längste derartige Auswärtsserie der Bundesliga-Geschichte!

    Die Borussia hat nur eines der letzten fünf Spiele gewonnen (am 19. Spieltag mit 2:1 gegen Düsseldorf).

    Stefan Kießling machte mit seinem Treffer die 100 voll - er erzielte sein 14. Saison- und 100. Bundesliga-Tor.

    Martin Stranzl ist der torgefährlichste Abwehrspieler der Spieler - er traf zum vierten Mal und zum dritten Mal nach einer Ecke, das ist ebenfalls der Bestwert.

    Sidney Sam erzielte sein fünftes Saisontor - dafür benötigte er nur 300 Spielminuten, das sind nicht einmal vier volle Spiele.

    Patrick Herrmann traf zum dritten Mal in Folge und zum sechsten Mal in dieser Saison - häufiger traf er noch nie in einer Spielzeit.

    Andre Schürrle gab die meisten Torschüsse aller Spieler ab (sieben) - vor der Pause scheiterte er noch an einem Abseitspfiff, nach dem Seitenwechsel sorgte er für die erste Führung Leverkusens in dieser Partie.

    Vor der Pause machte Leverkusen mit 12:2 Torschüssen das Spiel, aber Gladbach ging kurz vor Pausenpfiff nach der ersten Ecke zur Führung - Leverkusen hatte zu diesem Zeitpunkt bereits acht Ecken geschlagen.

    Bereits zum sechsten Mal in dieser Saison gab die Borussia nach einer 1:0-Führung noch Punkte ab - das passierte keiner anderen Mannschaft so oft.