Traum-Debüt für Martin Schmidt: Ein Derby-Sieg, der zusätzlich in die Geschichtsbücher der Mainzer eingeht
Traum-Debüt für Martin Schmidt: Ein Derby-Sieg, der zusätzlich in die Geschichtsbücher der Mainzer eingeht
Bundesliga

Neu-Trainer Schmidt schafft historischen Einstand

Mainz - Martin Schmidt ist der erste Trainer der Rheinhessen, der sein erstes Bundesliga-Spiel mit den Mainzern gewann. Thomas Tuchel und Kasper Hjulmand hatten zum Auftakt einen Punkt geholt, Jürgen Klopp verloren. Die Topdaten zum Spiel 1. FSV Mainz 05 - Eintracht Frankfurt.

    Martin Schmidt ist nach Andermatt, Favre, Gross, Koller und Latour der sechste Bundesliga-Trainer aus der Schweiz und erstmals konnte ein Eidgenosse sein erstes Bundesliga-Spiel auf der Trainerbank gewinnen (zuvor zwei Remis, drei Niederlagen).

    Auch nach dem sechsten Trainerwechsel diese Saison blieb der neue Coach unbesiegt. Schmidt feierte wie Skripnik, Dardai, Stevens und Di Matteo einen Sieg, Zinnbauer knöpfte den Bayern einen Punkt ab.

    Frankfurt konnte noch nie ein Punktspiel in Mainz gewinnen (vier Niederlagen, sieben Remis).

    Mainz 05 gewann diese Saison erstmals nach einem Rückstand (zuvor vier Remis, sieben Niederlagen).

    Carlos Zambrano flog im 105. Bundesliga-Spiel erstmals vom Platz.

    Yunus Malli erzielte im fünften Rückrundenspiel sein viertes Tor – in der Hinrunde hatte er gar nicht getroffen.

    Johannes Geis verwandelte zum zweiten Mal diese Saison einen direkten Freistoß (zuvor schon gegen Stuttgart).

    Haris Seferovic und Shinji Okazaki verbuchten per Vorlage ihren ersten Scorer-Punkt in der Rückrunde.

    Christian Clemens erzielte sein erstes Tor für die Rheinhessen, hatte vor mehr als vier Jahren schon sein allererstes Bundesligator noch für Köln gegen Frankfurt erzielt.