Marco Reus sprühte gegen Mainz vor Spielfreude, nachdem er zuletzt zweimal pausiert hatte
Marco Reus sprühte gegen Mainz vor Spielfreude, nachdem er zuletzt zweimal pausiert hatte
Bundesliga

Dortmunds Frühstarter Marco Reus

Marco Reus erzielte acht seiner nunmehr zwölf Tore dieser Bundesliga-Saison in der Anfangsviertelstunde.

    Borussia Dortmund gewann erstmals in dieser Saison fünf Spiele in Folge.

    Mainz 05 verlor erstmals seit September 2011 wieder drei Partien in Folge.

    Mainz feierte in den vergangenen elf Spielen nur einen Sieg.

    Reus' Treffer nach 33 Sekunden war das früheste Gegentor der Mainzer Bundesliga-Geschichte.

    Für den BVB war das 1:0 das früheste Bundesliga-Tor seit 1997.

    Robert Lewandowski traf im zwölften Bundesliga-Spiel in Folge - bis zum Rekord von Gerd Müller fehlen nur noch vier Partien.

    Von den nur sieben Mainzer Torschüssen kam kein einziger auf das Gehäuse von Roman Weidenfeller.

    Die kaum geforderten Dortmunder liefen nur 114,2 Kilometer - nur in drei Saisonspielen waren es noch weniger.

    Nuri Sahin war der laufstärkste Dortmunder (11,4 km) und hatte die meisten Ballkontakte aller Akteure (98).

    Nikita Rukavytsya war bei seinem ersten Bundesliga-Einsatz seit fünf Monaten der zweikampfschwächste Spieler auf dem Platz (18 Prozent gewonnene Duelle).