Für den 1. FC Nürnberg lohnt sich eine Reise in die Hauptstadt fast immer
Für den 1. FC Nürnberg lohnt sich eine Reise in die Hauptstadt fast immer
Bundesliga

Hertha liegt dem "Club"

München - Nürnberg ließ dem ersten Saisonsieg nun gleich den ersten Auswärtserfolg in dieser Saison folgen – die Franken sind nun bereits seit fünf Spielen ungeschlagen und gegen Hertha bereits seit sechs Partien unbesiegt. Fünf der Begegnungen wurden sogar gewonnen. Die Topdaten zum Spiel

    Hertha verlor zum dritten Mal hintereinander ein Heimspiel gegen Nürnberg.

    Nürnberg schob sich mit dem Sieg am HSV vorbei und steht erstmals seit dem 7. Spieltag wieder auf Platz 15.

    Der "Club" legte mit zwei Siegen und 7:1 Toren den besten Rückrundenstart seiner Bundesliga-Historie hin.

    Der letzte Nürnberger, der vor Josip Drmic nach 19 Spieltagen auf mindestens zehn Saisontreffer in der Bundesliga kam, war Marek Mintal in der Saison 2004/05 - das legendäre "Phantom" hatte seinerzeit gar 14 Treffer auf dem Konto.

    Drmic nutzte seine beiden Torschüsse des Spiels zu seinem zweiten Doppelpack im Jahr 2014 - so agiert ein Torjäger.

    Bester Schütze in der kompletten letzten Saison beim "Club" war im Übrigen Verteidiger Per Nilsson mit sechs Toren - diesen Wert hat Drmic nach knapp über der Hälfte dieser Spielzeit bereits pulverisiert.

    Adrian Ramos erzielte sein fünftes Kopfballtor in dieser Saison und ist damit das "Dach der Liga", keiner traf mit diesem Körperteil so oft.

    Ramos erzielte sein zwölftes Saisontor und übernahm alleine die Spitze der Torschützenliste - zum sechsten Mal traf er zum 1:0 und damit öfter als jeder andere Bundesliga-Profi.