Der HSV holte aus den drei Heimspielen unter Mirko Slomka sieben Punkte und damit genauso viele Zähler wie aus den ersten zehn Heimspielen dieser Saison insgesamt. Die Topdaten zum Spiel.

  • Nürnberg kassierte erstmals in dieser Saison drei Niederlagen in Folge.

  • Der HSV gab 26 Torschüsse ab, mehr waren es in keinem Saisonspiel.

  • Raphael Schäfer wehrte elf Torschüsse ab und stellte damit einen neuen persönlichen Rekord auf, so viele Paraden zeigte er zuvor in keinem Bundesliga-Spiel.

  • Hakan Calhanoglu gab zehn Torschüsse ab, so viele wie noch kein Spieler in dieser Saison.

  • Calhanoglu traf zum fünften Mal in dieser Saison in der Schlussviertelstunde, das ist Ligaspitze gemeinsam mit Dortmunds Lewandowski.

  • Beim 1:0 erzielte der HSV sein elftes Weitschusstor der Saison, vier davon gehen auf das Konto von Calhanoglu (auch das ist beides Ligabestwert).

  • Nur Nürnberg fabrizierte in dieser Saison bereits drei Eigentore, Mike Frantz selbst traf dabei erstmals in der Bundesliga ins eigene Netz.

  • Josip Drmic traf zum neunten Mal in dieser Saison auswärts, das ist Ligaspitze gemeinsam mit dem Hamburger Lasogga.

  • Markus Feulner sorgte für den 21. Aluminium-Treffer des FCN in dieser Saison, das ist ligaweit der Höchstwert.