Der FC Bayern hat seine Rekordmarke aus dem Vorjahr verbessert und ist nach dem 3:1 bei Hertha BSC nun schon am 27. Spieltag Deutscher Meister - erstmals ist die Schale schon im März vergeben. Für die Münchner ist es der 24. Titel, davon 23 zu Bundesliga-Zeiten. Die Topdaten zum Spiel.

  • Die Bayern feierten schon den 25. Sieg in dieser Saison - mehr Erfolge in einer Spielzeit gab es nur ein Mal, im Vorjahr gewannen die Münchner sogar 29 Mal.

  • Die Hertha verlor erstmals unter Jos Luhukay drei Spiele in Folge.

  • Bayern hat die letzten sechs Bundesliga-Spiele gegen die Hertha gewonnen.

  • Hertha BSC gewann nur eines der letzten neun Heimspiele. Im Jahr 2014 sind die Berliner der einzige Bundesligist, der zuhause noch gar nicht gewonnen hat.

  • Die Hertha kassierte bereits die sechste Niederlage im zehnten Rückrundenspiel - das sind mehr Pleiten als in der kompletten Hinrunde (fünf).

  • Bayern war 1215 Mal am Ball und hatte 77 Prozent Ballbesitz - beides neue Rekorde.

  • Mario Götze erzielte nur drei seiner 30 Bundesliga-Tore per Kopf - davon zwei gegen Hertha: Er traf in der Hin- und der Rückrunde gegen die Berliner mit dem Kopf. Mit 110 Ballkontakten stellte er einen neuen persönlichen Bundesliga-Rekord auf.

  • Erstmals in dieser Saison wurde ein Elfmeter gegen den FC Bayern gepfiffen.

  • Toni Kroos hatte 171 Ballkontakte - Thomas Kraft war bei der Hertha am häufigsten am Ball (42 Mal).