Wolfsburg - Erstmals seit 4. April 2009 kassierte der FC Bayern München mehr als drei Gegentore in einem Bundesliga-Spiel, auch damals traten die Münchner in Wolfsburg an und verloren sogar 1:5. Die Topdaten zum Spiel VfL Wolfsburg - FC Bayern München.

  • Wolfsburg feierte am 18. Spieltag bereits den elften Sieg, das sind für den VfL so viele wie nie zu diesem Zeitpunkt.

  • Dem VfL Wolfsburg gelang erstmals seit April 2009 wieder ein Sieg gegen Bayern München, damals gab es das legendäre 5:1 in der Meistersaison 2008/09.

  • In der letzten Saison verlor der FC Bayern am 29. Spieltag zum ersten Mal, jetzt "schon" am 18. Spieltag! Es war die erste Niederlage unter Pep Guardiola, bei der die Bayern noch nicht als Meister fest standen.

  • Während die Bayern ihre neun Heimspiele alle gewannen, ließen sie auswärts mit drei Remis und nun der Niederlage in Wolfsburg einige Federn.

  • Bayern kassierte in Wolfsburg so viele Gegentore wie in den 17 Spielen der kompletten Hinrunde.

  • Bas Dost und Kevin De Bruyne markierten jeweils ihren zweiten Bundesliga-Doppelpack (für De Bruyne war es sogar der erste als Wolfsburger).

  • Wolfsburg traf gleich mit seinem ersten Torschuss und erzielte so sein neuntes Tor in der Anfangsviertelstunde, das ist Ligaspitze.

  • Erst in der 62. Minute parierte Manuel Neuer erstmals einen Ball, die ersten drei Torschüsse auf seinen Kasten hatte er alle passieren lassen müssen.

  • Juan Bernat traf in seinem 18. Bundesliga-Spiel erstmals, es war sein 23. Torschuss insgesamt.