Die Mainzer feiern zusammen mit den Fans den ersten Heimsieg gegen Bremen (3:0) seit fast zehn Jahren
Die Mainzer feiern zusammen mit den Fans den ersten Heimsieg gegen Bremen (3:0) seit fast zehn Jahren
Bundesliga

Mainz bezwingt Angstgegner Bremen

Nils Petersen und Christoph Moritz sorgen für zwei Premieren beim historischen Heimsieg des 1. FSV Mainz 05 gegen Angstgegner Bremen. Die Topdaten zum Spiel.

    Mainz hat in dieser Saison nie höher gewonnen (ein 3:0 gab es auch im Heimspiel zuvor gegen Augsburg).

    Mainz feierte seinen 14. Sieg in dieser Saison - in der kompletten vergangenen Saison gewannen die Rheinhessen nur zehn Spiele.

    Werder hat nur eins der letzten sechs Spiele gewonnen, dabei nur fünf Punkte geholt.

    Mainz gab 23 Torschüsse ab - so viele wie zuletzt vor drei Jahren (April 2011 beim 3:0 im Derby gegen Eintracht Frankfurt).

    Christoph Moritz erzielte sein erstes Tor im Mainzer Trikot. Zuvor hatte er als Profi nur einmal getroffen, im August 2009 für Schalke gegen Bochum (danach 72 Spiele torlos).

    Nils Petersen fabrizierte das erste Eigentor seiner Profi-Karriere. Er war nur zehn Mal am Ball und wurde zur Pause ausgewechselt.

    Es war das 51. Eigentor in der Bremer Bundesliga-Geschichte - damit ist Werder dem Rekordhalter Eintracht Frankfurt (52) dicht auf den Fersen.

    Mainz blieb im 15. Heimspiel zum achten Mal ohne Gegentor - kein Team spielte in dieser Saison zu Hause öfter zu Null.

    Mainz erzielte erstmals seit dem Hinspiel in Bremen ein Tor in der Anfangsviertelstunde - für Werder war es schon der sechste Gegentreffer in den ersten sieben Spielminuten!