Durch Claudio Pizarros (M.) Tor stellen die Münchner den eigenen Rekord ein
Durch Claudio Pizarros (M.) Tor stellen die Münchner den eigenen Rekord ein
Bundesliga

Pizarro stellt den Bayern-Rekord ein

Der FC Bayern stellte mit 29 Siegen den Rekord aus der Vorsaison ein - mit 90 Punkten wurde die Vorjahresmarke nur um einen Zähler verpasst. Die Topdaten zum Spiel.

    Bayern holte in Heimspielen sogar zwei Punkte mehr als letzte Saison - 15 der 17 Spiele wurden gewonnen, nur gegen Hoffenheim (3:3) und Dortmund (0:3) gab der Meister Punkte ab.

    Noch nie holte der VfB weniger Punkte als in dieser Saison (32) - und noch nie gab es mehr Niederlagen (18). Der VfB hat Glück, dass die katastrophale Saison nicht im Abstieg gipfelte: Mit 32 Punkten ist im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel (seit 1995/96) 18-mal eine Mannschaft abgestiegen!

    Der VfB Stuttgart hat die letzten elf Pflichtspiele gegen Bayern verloren.

    Stuttgart blieb in den letzten zehn Gastspielen sieglos, holte auch in den fünf Auswärtsspielen unter Huub Stevens nur drei Punkte.

    Der VfB kassierte das 20. Gegentor in der Schlussviertelstunde und verspielte dadurch 18 Punkte. 

    Der FC Bayern erzielte das erste Tor dieser Bundesliga-Saison (Robben gegen Mönchengladbach) und das letzte (Pizarro gegen Stuttgart).

    Claudio Pizarro erzielte das 17. FCB-Jokertor in dieser Saison - der Bundesliga-Rekord von Bremen (2006/07) wurde damit eingestellt.

    Ein verdienter Bayern-Sieg: 24:8 Torschüsse, 12:2 Ecken und 17:2 Flanken.

    Arjen Robben war an elf Torschüssen beteiligt.