Augsburg -  Augsburg teilte zum vierten Mal in der Rückrunde die Punkte – in der gesamten Hinrunde war dies nie der Fall gewesen. Die Topdaten zum Spiel FC Augsburg gegen 1. FC Köln.

  • Fast jedes dritte Kölner Saisonspiel endete 0:0 – in neun der 31 Partien des Aufsteigers fielen keine Tore. Köln baute den historischen 0:0-Rekord damit weiter aus.

  • Köln holte in der Hinrunde noch 13 Punkte auf fremden Plätzen, in der Rückrunde sind es nach dem Remis in Augsburg erst sechs (bei noch einem ausstehenden Gastspiel).

  • Augsburg war mit 16:5 Torschüssen zwar stets näher an einem Treffer, erspielte sich aber kaum zwingende Chancen.

  • Köln steigerte sich im Zweikampfverhalten – nach nur 39 Prozent gewonnenen Duellen vor der Pause waren es 55 Prozent danach.

  • Marvin Hitz verlebte einen ruhigen Nachmittag und musste nur einen einzigen Torschuss der Kölner abwehren.

  • Jeong-Ho Hong war 112 Mal am Ball, so oft wie noch nie in einem seiner Bundesliga-Spiele.

  • Mit der Einwechselung von Mergim Mavraj setzte Kölns Trainer Peter Stöger früh auf volle Defensive und Mavraj wurde noch zweikampfstärkster Spieler auf dem Platz (83 Prozent gewonnene Duelle).

  • Augsburg versuchte es häufig über die Flügel, schlug doppelt so viele  Flanken (18) wie Köln (neun).

  • Der eingewechselte Pierre-Emile Höjbjerg leistete sich nur drei Prozent Fehlpässe – Bestwert aller Spieler.