Der SC Freiburg war beim 0:0 gegen Borussia Mönchengladbach nach der Pause deutlich näher am Sieg als die Gäste und verzeichnete hier elf Torschüsse (die Borussia nur zwei). Die Topdaten zum Spiel.

  • Im vierten Jahr in Folge hat Freiburg nach zwei Spieltagen maximal einen Punkt auf dem Konto.
  • Freiburg ist seit acht Heimspielen gegen Mönchengladbach ungeschlagen (sechs Siege, zwei Remis).
  • Während Mönchengladbach im DFB-Pokal und den Europa-League-Play-offs nur Siege feierte, gab es an den ersten zwei Spieltagen der Bundesliga keinen Dreier für die Borussia - das war den Fohlen zuletzt vor sechs Jahren passiert.
  • Die Borussia spielte erstmals im Jahr 2014 0:0 (zuvor letztmals am 14. Dezember 2013 in Mainz).
  • Erstmals seit 19 Jahren ist Freiburg in der Bundesliga nach zwei Spieltagen noch ohne Tor.
  • Von allen Mönchengladbachern war Keeper Yann Sommer mit Abstand am häufigsten am Ball (81 Mal).
  • Admir Mehmedi gab die meisten Torschüsse ab (vier), vergab aber erstmals in der Bundesliga einen Elfmeter.
  • Martin Stranzl gewann starke 80 Prozent seiner Zweikämpfe, entschied dabei sogar alle acht Duelle mit Admir Mehmedi für sich.
  • Dani Schahin absolvierte sein erstes Bundesliga-Spiel seit elf Monaten.