Matchwinner unter sich: Hakan Calhanoglu (l.) und Karim Bellarabi unterhalten sich nach dem Sieg gegen Bayer Leverkusen
Matchwinner unter sich: Hakan Calhanoglu (l.) und Karim Bellarabi unterhalten sich nach dem Sieg gegen Bayer Leverkusen
Bundesliga

Bellarabi und Calhanoglu setzen Bestmarken

Bärenstark unter Roger Schmidt: Leverkusen hat unter dem neuen Trainer auch das fünfte Pflichtspiel gewonnen, Bayer gelangen dabei eindrucksvolle 19 Tore. Die Topdaten zum Spiel.

    Hertha kassierte seine 400. Niederlage in der Bundesliga.
    Hertha gewann nur eines der letzten 14 Bundesliga-Spiele (2:0 gegen Eintracht Braunschweig am 32. Spieltag der letzten Saison).
    Karim Bellarabi gab acht Torschüsse ab - so viele wie noch kein anderer Spieler in dieser Saison, der Leverkusener stellte damit auch einen neuen persönlichen Rekord auf.
    Hakan Calhanoglu bereitete sieben Torschüsse und erstmals in der Bundesliga zwei Tore in einem Spiel vor.
    Tin Jedvaj traf auf beiden Seiten ins Tor, das gab es in der Bundesliga zuletzt durch Sven Bender am 22. Januar 2014 (beim 2:2 mit Dortmund gegen Augsburg erzielte er ebenfalls ein Tor und fabrizierte ein Eigentor).
    Hertha gab nur drei Torschüsse ab, alle durch Julian Schieber. Der Angreifer hat in seinen ersten beiden Spielen für Hertha nun so oft getroffen wie in zwei Jahren in Dortmund (je drei Mal).
     Julian Brandt wurde zum achten Mal in der Bundesliga eingewechselt und traf dann erstmals.