Borussia Dortmund feiert den neunten Bundesliga-Sieg in Folge gegen den SC Freiburg - die zweitlängste Erfolgsserie der Vereinsgeschichte. Die Topdaten des Spiels.

  • Zum vierten Mal seit dem Aufstieg 2009 hat Freiburg nach drei Spieltagen nur einen Punkt auf dem Konto.

  • Nach 269 torlosen Minuten erzielte Oliver Sorg Freiburgs ersten Treffer in dieser Bundesliga-Saison – so lange hatte der SC noch nie auf das erste Tor einer Spielzeit warten müssen.

  • Dortmund wartet damit weiterhin auf das erste Zu-Null dieser Bundesliga-Saison und hat schon fünf Gegentore auf dem Konto - in der vergangenen Spielzeit kassierte der BVB den fünften Gegentreffer erst in Runde sechs.

  • Nach Toren in Augsburg und im Pokal bei den Stuttgarter Kickers traf Adrian Ramos in seinem dritten Pflichtspiel in Folge.

  • Shinji Kagawa war im Dress von Manchester United in der kompletten Saison 2013/14 torlos geblieben, beim BVB traf er gleich bei seinem Comeback.

  • Pierre-Emerick Aubameyang erzielte sein erstes Bundesliga-Tor seit dem 15. Februar - 14 Spiele bzw. 783 Minuten (über 13 Stunden) war er zwischenzeitlich torlos geblieben.

  • Dortmund gab fast die Hälfte seiner Torschüsse in der Viertelstunde vor der Pause ab (7 von 15), erzielte da auch die ersten beiden Tore.

  • In der ersten halben Stunde gewann Dortmund 51 Prozent der Zweikämpfe, in der Viertelstunde vor der Pause, in der der BVB mit zwei Treffern auf die Siegerstraße einbog, 67 Prozent.

  • Mit den Innenverteidigern Subotic und Sokratis waren gleich zwei Dortmunder mehr als 100-mal am Ball (115- bzw. 111-mal).