Paderborn - Timo Horn hält seinen Kasten weiter sauber: Der 1. FC Köln ist erst der vierte Aufsteiger, der an den ersten drei Spieltagen zu null spielte – zuvor schafften dies Düsseldorf 2012/13, Kaiserslautern 1997/98 und Duisburg 1991/92. Die Topdaten zum Spiel.

  • Erstmals in der Bundesliga-Geschichte blieb der 1. FC Köln an den ersten drei Spieltagen ohne Gegentreffer.

  • Erstmals seit 18 Jahren blieb Köln an den ersten drei Spieltagen einer Bundesliga-Saison ungeschlagen (1996/97 3 Siege unter Peter Neururer).

  • In die Aufstiegssaison startete Köln mit drei Unentschieden, nun stehen bereits fünf Punkte zu Buche.

  • Schon in der letzten Saison blieb Paderborn gegen Köln ungeschlagen, diese kleine Serie wurde nun fortgesetzt.

  • Seit Timo Horn in der Saison 2012/13 Stammkeeper des FC wurde, blieb er in 30 von 68 Spielen in Bundesliga und 2. Liga ohne Gegentreffer - 44 Prozent Zu-Null-Spiele sind eine sensationelle Quote, in der Bundesliga liegt sie gar bei 100 Prozent!

  • Horn wehrte in Paderborn vier Torschüsse ab, insgesamt parierte er in dieser Saison nun 13 gegnerische Abschlüsse, ohne hinter sich greifen zu müssen.

  • Elias Kachunga hatte für Paderborn nach der Pause zwar die beste Chance des Spiels, insgesamt war er bei der Kölner Innenverteidigung aber abgemeldet und gewann nur einen von elf Zweikämpfen.

  • Der FC hatte zwar mehr Spielanteile, Paderborn hielt mit Leidenschaft dagegen und lief fast sechs Kilometer mehr als die Gäste.

  • Kölns Neuzugang Simon Zoller nutzte seine erste Chance in der Startelf nicht und war bis zum Zeitpunkt seiner Auswechslung nur 24-mal am Ball – selbst Keeper Horn war öfter an der Kugel.