Claudio Pizarro (M.) scheitert in der Nachspielzeit am Gladbacher Keeper Yann Sommer (r.)
Claudio Pizarro (M.) scheitert in der Nachspielzeit am Gladbacher Keeper Yann Sommer (r.)
Bundesliga

Pizarro gibt seinen 1000. Torschuss ab

In der Nachspielzeit hatte Claudio Pizarro für Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach die Führung auf dem Fuß - vergab aber. Es war der 1000. Torschuss seiner Bundesliga-Karriere. Die Topdaten zum Spiel.

    Die Borussia blieb zum dritten Mal in der Bundesliga-Geschichte ohne Niederlage an den ersten neun Spieltagen, zuletzt gelang das vor 38 Jahren in der letzten Meistersaison.

    Mönchengladbach teilte schon zum fünften Mal die Punkte – häufiger spielte die Borussia an den ersten neun Spieltagen nie remis.

    In der gesamten Hinrunde der letzten Saison gab der FC Bayern nur zweimal Punkte ab, nun nach neun Spieltagen schon drei Mal (immer Unentschieden).

    Mönchengladbach spielte erstmals seit zweieinhalb Jahren zu Hause wieder 0:0 (zuvor letztmals im April 2012 gegen Augsburg).

    Erst in der 34. Minute gab Mönchengladbach seinen ersten Torschuss ab, bis dahin hatten die Bayern spielübergreifend 130 Minuten lang keinen Torschuss in der Bundesliga zugelassen.

    Nach der Pause war es dann eine packende Partie auf Augenhöhe (12:9 Torschüsse für Bayern in der zweiten Hälfte).

    Manuel Neuer wehrte fünf Torschüsse ab, so viele Paraden musste er in keinem anderen Saisonspiel zeigen.

    Tony Jantschke fehlte erstmals in dieser Saison, aber Alvaro Dominguez vertrat ihn vorzüglich und war zweikampfstärkster Spieler der Partie (76 Prozent Duelle gewonnen).

    Patrick Herrmann wurde zum 91. Mal ausgewechselt, so oft wie kein anderer Gladbacher in der Bundesliga (bisher teilte er sich den Rekord mit Christian Hochstätter).