Noch nie hatte Alex Meier nach acht Spieltagen fünf Tore auf dem Konto
Noch nie hatte Alex Meier nach acht Spieltagen fünf Tore auf dem Konto
Bundesliga

Meier trifft häufiger denn je

Bei der 1:3-Niederlage von Eintracht Frankfurt gegen den SC Paderborn erzielte Alexander Meier bereits sein fünftes Saisontor. Häufiger traf er an den ersten acht Spieltagen nie. Die Topdaten zum Spiel.

    Paderborn hat nun zwölf Punkte auf dem Konto – der letzte Bundesliga-Neuling, der nach acht Runden so gut da stand, war Hoffenheim vor sechs Jahren (16 Punkte).

    Die Eintracht kassierte die erste Auswärtsniederlage unter Thomas Schaaf und fiel in der Tabelle hinter Aufsteiger Paderborn zurück.

    Der SCP gewann erstmals ein Bundesliga-Spiel nach einem Rückstand.

    Frankfurt kassierte erstmals unter Thomas Schaaf mehr als zwei Gegentore.

    Marvin Ducksch sorgte für das erste Jokertor der Paderborner Bundesliga-Geschichte, der ebenfalls eingewechselte Stefan Kutschke legte mit dem 3:1 nach.

    Ducksch ist mit 20 Jahren nun der jüngste Paderborner Torschütze in der Bundesliga.

    Paderborn traf schon zum fünften und sechsten Mal in der Schlussviertelstunde, kein Bundesligist war hier erfolgreicher.

    Takashi Inui war an acht der elf Frankfurter Torschüsse beteiligt und bereitete den Eintracht-Treffer vor.

    Nach einer langweiligen ersten Hälfte mit nur fünf Torschüssen ging es nach der Pause mit 20 Torschüssen und vier Treffern hoch her.