Am Ende hat Hannover 96 die Nase vorn. Damit besiegeln sie die vierte Niederlage des BVB in Folge.
Am Ende hat Hannover 96 die Nase vorn. Damit besiegeln sie die vierte Niederlage des BVB in Folge.
Bundesliga

BVB: Vier Niederlagen in Folge zuletzt vor 14 Jahren

Es wird historisch, allerdings im negativen Kontext: Der BVB kassierte die vierte Niederlage in Folge, das gab es beim BVB zuletzt im Frühjahr 2000 unter Bernd Krauss. Die Topdaten zum Spiel:

    Hannover beendete eine Serie von drei Niederlagen in Folge ohne eigenen Torerfolg und feierte zugleich den ersten Auswärtssieg dieser Saison.

    Dortmund kassierte bereits die sechste Niederlage, so viele waren es unter Jürgen Klopp in einer kompletten Hinrunde nie.

    Hannover punktete erstmals seit über sechs Jahren in Dortmund, zuletzt hatten die Niedersachsen dort sechs Mal in Folge verloren (davon ein Mal im Pokal).

    Nach 420 Spielminuten auf fremdem Platz schoss Hiroshi Kiyotake das erste Auswärtstor der Niedersachsen in dieser Saison.

    Kiyotake verwandelte zum dritten Mal in der Bundesliga einen Freistoß direkt, zugleich war es für Hannover das erste Tor nach einer Standardsituation in dieser Saison.

    Der Treffer fiel aus dem Nichts, von der 6. Minute bis zum 0:1 in der 61. Minute blieb Hannover ohne Torschuss.

    Dortmund hatte 14 Eckbälle, so viele wie noch kein Team in dieser Saison.

    Marco Reus gab so viele Torschüsse ab wie die gesamte Mannschaft von Hannover 96 (sieben).

    Roman Weidenfeller bestritt sein 322. Bundesliga-Spiel für Dortmund, damit holte er Dede auf Platz zwei der Spieler mit den meisten Partien für den BVB ein (nur Michael Zorc liegt noch vor den beiden).