Der VfL Wolfsburg feiert den vierten Sieg in Folge und zieht in der Tabelle an Mainz vorbei. Die Wölfe sind auf Kurs und halten Anschluss an die Tabellen-Spitze.

  • Plötzlich ist der VfL wieder eine Heimmacht, zuletzt feierten die Wölfe erstmals unter Dieter Hecking vier Heimsiege hintereinander.

  • Erwischt: Mainz kassierte die erste Bundesliga-Niederlage dieser Saison – zuletzt hatte der FSV vor knapp einem halben Jahr in Mönchengladbach verloren (1:3 am 3. Mai).

  • Mainz konnte sich bei Keeper Loris Karius bedanken, dass der VfL nicht noch mehr Treffer erzielte. Der Keeper wehrte neun Torschüsse ab und stellte den ligaweiten Saisonrekord ein.

  • Daniel Caligiuri erzielte in den letzten beiden Bundesliga-Spielen drei Treffer – zuvor war er in 30 Partien für den VfL lediglich ein Mal erfolgreich gewesen.

  • Naldo erzielte seine letzten acht Bundesliga-Tore alle zu Hause.

  • Nach neun Spieltagen traf Naldo bereits drei Mal – für ihn ein neuer persönlicher Rekord zu diesem Zeitpunkt.

  • Erstmals seit über einem Jahr stand Marcel Schäfer wieder in der Bundesliga in der Startelf der Wölfe (zuvor hatte er am 20. Oktober 2013 in Augsburg begonnen).

  • Und sein Einsatz machte sich mehr als bezahlt. Zwei Ecken mit Torfolge schlug Schäfer in die Mitte, das war ihm in der Bundesliga zuvor nie in einem Spiel gelungen.

  • Schäfer kam für den angeschlagenen Ricardo Rodriguez ins Team, dessen Dauerbrenner-Serie riss – zuvor hatte er an 49 Bundesliga-Spieltagen in Folge immer durchgespielt.