Viktor Skripnik feiert im ersten Bundesliga-Spiel als Werder-Trainer einen 2:1-Erfolg in Mainz
Viktor Skripnik feiert im ersten Bundesliga-Spiel als Werder-Trainer einen 2:1-Erfolg in Mainz
Bundesliga

Werders neuer Besen kehrt gut

Mainz - Wie seine Vorgänger Robin Dutt und Thomas Schaaf gewann auch Viktor Skripnik sein erstes Bundesliga-Spiel mit Werder. Dreimal ist eben Bremer Recht. Die Topdaten zur Partie 1. FSV-Mainz 05 - SV Werder Bremen.

    Mainz hatte von den ersten acht Spielen dieser Saison keines verloren, nun gab es die zweite Niederlage in Folge.

    Werder Bremen feierte am zehnten Spieltag den ersten Saisonsieg – so spät wie noch nie.

    Nach acht ungeschlagenen Heimspielen verlor Mainz erstmals seit März wieder vor heimischer Kulisse.

    Schon zum fünften Mal in dieser Saison punktete Werder nach einem Rückstand – so oft wie kein anderes Team.

    Franco Di Santo erzielte erstmals in der Bundesliga einen Doppelpack.

    Shinji Okazaki erzielte das früheste Tor seiner Bundesliga-Karriere und zum vierten Mal das 1:0 – so häufig wie kein anderer Spieler der Liga.

    Clemens Fritz gewann 86 Prozent seiner Duelle und war zweikampfstärkster Spieler der Partie.

    Felix Kroos gab in seinem 37. Bundesliga-Spiel erstmals einen Assist.