Kevin de Bruyne traf in allen seinen vier Spielen gegen den VfB Stuttgart - © imago
Kevin de Bruyne traf in allen seinen vier Spielen gegen den VfB Stuttgart - © imago
Bundesliga

Wolfsburg feiert den höchsten Saisonsieg

Stuttgart - Wolfsburg feierte erstmals seit über fünf Jahren wieder fünf Siege in Folge – überhaupt gelang dem VfL in der Bundesliga nur eine längere Siegesserie (in der Meistersaison 2008/09). Die Topdaten zum Spiel VfB Stuttgart gegen den VfL Wolfsburg.

    Der VfB kassierte mit dem 0:4 seine höchste Saisonniederlage, Wolfsburg feierte den höchsten Saisonsieg.

    Dieter Hecking feierte seinen 100. Sieg als Bundesliga-Trainer (im 267. Spiel).

    Stuttgart kassierte die dritte Heimniederlage in dieser Saison, mehr waren es für den VfB nach zehn Spieltagen nie. Das 0:4 war für die Schwaben sogar die zweithöchste Heimpleite in der Bundesliga überhaupt.

    Wolfsburg traf gleich mit seinem ersten Torschuss und damit zum sechsten Mal in dieser Saison in der Anfangsviertelstunde (Ligaspitze).

    Ivan Perisic traf zum fünften Mal in der Bundesliga doppelt, alleine drei Doppelpacks gelangen ihm im Kalenderjahr 2014.

    Vier Mal spielte Kevin De Bruyne mit Bremen und Wolfsburg gegen Stuttgart, in jedem Spiel hat er ein Mal getroffen.

    In der 63. Minute wehrte Thorsten Kirschbaum erstmals einen Torschuss ab, zuvor landeten alle drei Bälle auf seinen Kasten im Netz.

    Stuttgart gab in der letzten halben Stunde nur einen Torschuss ab, eine ähnliche Aufholjagd wie in den letzten beiden Partien kam nie in Frage.

    Kein einziger Stuttgarter hatte eine positive Zweikampfbilanz, vor allem die Abwehrspieler verrieten einmal mehr deutliche Schwächen.