Berlin - Hannover 96 feierte gegen Hertha BSC den dritten Sieg in Folge, das gab es innerhalb einer Saison zuletzt vor über dreieinhalb Jahren unter Mirko Slomka im Frühjahr 2011. Die Topdaten zur Partie Hertha BSC gegen Hannover 96.

  • Nach drei Heimsiegen in Folge verlor die Hertha wieder auf eigenem Platz.

  • Hertha BSC kassierte die sechste Niederlage 2014/15 und damit eine mehr als in der kompletten Hinrunde der Vorsaison.

  • Hannover sammelte bereits 19 Punkte, nur ein Mal in der Vereinsgeschichte waren es mehr nach elf Spieltagen: 20 in der Saison 2004/05.

  • Die 96er gewann die letzten drei Gastspiele bei der Hertha und blieb dabei stets ohne Gegentor.

  • Hertha-Kapitän Fabian Lustenberger musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden – bitter für Hertha, er war der zweikampfstärkste Spieler der Partie (89 Prozent gewonnene Duelle).

  • Jimmy Briand erzielte sein erstes Bundesliga-Tor mit seinem achten Torschuss für Hannover.

  • Hannover blieb zum sechsten Mal in dieser Saison ohne Gegentor und damit genauso oft wie 2013/14.

  • Marvin Plattenhardt spielte erstmals für die Hertha von Beginn an und war am häufigsten von allen Berlinern am Ball (69 Mal).

  • Hiroshi Kiyotake war an den ersten acht Spieltagen nicht an einem Tor beteiligt, nun gelangen ihm in den letzten drei Partien zwei Treffer und eine Torvorlage.